Volker Stelzner für über 30 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit mit der goldenen Ehrennadel des HTV's ausgezeichnet!

 

Überreicht von Sportwart Fred Roth

  

Sein Bruder Rainer war bereits Mitglieds des TC 51 und er war Schuld ..... durch ihn kam Volker ebenfalls zum Tennis. Das war Ende der 60iger Jahre, vor fast 50 Jahren, als Walter Brede noch 1. Vorsitzender war. Zu der Zeit arbeitete Volker in Butzbach und verbrachte nur die Wochenenden in Eschwege, deswegen hatte er auch nur an diesen beiden Tagen Gelegenheit, das Tennis spielen zu erlernen bei dem damaligen Trainer, Curd Beste. Dann baute der Bruder in Jestädt, wo am Wochenende oft geholfen wurde. Dadurch verzögerte sich seine ‚Karriere‘.

 

Aber dann spielte er viele Jahre in einer Herrenmannschaft, meistens mit Jugendlichen in der 3. Die Jungen benötigten immer Fahrer zu den Auswärtsspielen, da sie ja selbst noch nicht fahren durften.

 

In 1979 wurde er zum Schriftwart gewählt, dieses Amt hatte er 2 Jahre inne. In 1989 standen wieder Wahlen an, ein großer Umbruch im Vorstand erfolgte. Die Posten des 1. und 2. Vorsitzenden waren neu vergeben und für den Schatzmeister war Michael André vorgesehen, der sich erfolgreich drückte und erst gar nicht zur Wahl am Abend der Hauptversammlung erschien. Nun war guter Rat teuer ..... ganz spontan meldete sich Volker, obwohl er von Buchhaltung keinen blassen Schimmer hatte oder zumindestens wenig. Seine Worte damals: ‚mit Hilfe meiner Frau .....' Diese aber hätte ihn am liebsten gelyncht!!!!!! Mit nur einer Gegenstimme von seiner Frau wurde er gewählt.

 

Während seiner Amtszeit als Schatzmeister wurde im Jahre 1992 der Neubau einer kompletten Tennisanlage mit Clubhaus - die heutige Anlage - errichtet. Dieses Projekt war für ihn eine Herzensangelegenheit. Gegen andere Vorstellungen seiner Vorstandskollegen setzte er sich durch, dass das Clubhaus kein Provisorium wurde und der Balkon um das Haus und die Besprengungsanlage der Plätze zum Tragen kamen. Zum Glück!

 

In 1996 dann löste er den damaligen 1. Vorsitzenden ab. Bis heute begleitet er dieses Amt akribisch und voller Enthusiasmus. Er hat immer irgendwelche Visionen, die er auch in Angriff genommen und umgesetzt hat.

 

2001 fand eine große Feier anlässlich des 50jährigen Bestehens der Vereins auf der

         Anlage statt.

 

2005 war er Initiator des Baus einer Eigen- Wasserversorgung der Plätze durch  

         Brunnenbau mit Pumpanlage. 51 m musste der TC 51 tief bohren, um den Brunnen

         optimal nutzen zu können.

   

2007 plante und baute er Solarthermie für Warmwasser und Heizungsunterstützung

         auf das Dach des Clubhauses des TC 51. 

         (siehe auch die Ausarbeitung des Herrn Jens Prüller, Mitarbeiter des HTV,

         Geschäftsbereich: Sportinfrastruktur Öko-Check in Sportanlagen

         TC Eschwege 1951 e.V., Vereins-Nr. 43035)

 

2014  wirkte er bei der erfolgreichen Fusion der beiden Tennisclubs Blau-Weiß

          und TC 51, beide Eschwege, mit.

 

 Ehrungen

 

2006   Vergabe der Sportplakette des Werra-Meißner Kreises,

           Anerkennung für ehrenamtliche Mitarbeit durch den Landrat Dieter Brosey 

 

2012   Überreichung des Ehrenbriefes des Landes Hessen durch Lothar Quanz

 

Mehr als 30 Jahre Vorstandsarbeit hat er bis jetzt geleistet, er hat sich immer eingesetzt zum Wohl des Vereins, dieses Bestreben ging sogar über seine Familie. Er ist sich für keine Arbeit zu schade, war bei jedem Arbeitseinsatz tatkräftig dabei, ist sehr oft auch mutterseelenallein bei Wind und Wetter am Wirken, kämpft mit allen möglichen Institutionen wie z.B. dem Finanzamt, der Stadt usw., spielt bis jetzt regelmäßig Tennis, bis vor kurzen sogar noch in der Mannschaft gegen Gegner, die seine Kinder hätten sein können und vieles mehr und dafür ..... lieber Volker .... darf ich dir die goldene Ehrennadel des HTV überreichen als Dank für deine Verdienste, die du all die vielen Jahre ehrenamtlich für unseren Verein erbracht hast.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bericht über die erste Jahreshauptversammlung des TC Eschwege

 

Erstellt: 21. März 2015

 

  

Erste Jahreshauptversammlung des neu gegründeten TC Eschwege

 

  

46 Mitglieder verfolgten mit großem Interesse die erste JHV des aus der Verschmelzung der beiden Eschweger Tennisvereine TC 51 und BW. Dieser Zusammenschluss soll die Zukunftsfähigkeit des Eschweger Tennissports gewährleisten.

 

Der Vorsitzende des Übergangsvorstandes, Volker Stelzner, berichtete von den Vorbereitungen und der Durchführung der Verschmelzung beider Eschweger Tennisvereine zum Ende des letzten Jahres. Berichte über das Ostertenniscamp in Kroatien und die durchgeführten Turniere schlossen sich an.

 

Sportwart Ralf Kemper zog eine Bilanz der Erfolge der sieben Mannschaften, die an den Medenspielen teilgenommen hatten. Dabei erreichten die 1. Herren mit einem fünften Platz in der Verbandsliga und die Damen 50 in der Gruppenliga mit einem dritten Platz gute Erfolge. Die Herren 40 als MSG mit Niederhone schafften in der Bezirksliga sowohl mit der 6-er als auch mit der 4-er-Mannschaft die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberlioga.

 

Jugendwart Sead Bahtijarevic berichtete vom Abschneiden der beiden Jugendmannschaften U18 und U14.

 

Damenwartin Kerstin Bruchmüller berichtete von geselligen Aktivitäten, dem Pfingstturnier und dem Sylvesterturnier. Beide Turniere werden weiterhin fester Bestandteil des Sportjahres sein.

 

Schatzmeister Frank Witthüser stellte einen ausgeglichenen Haushalt vor. Durch weitsichtige Investitionsmaßnahmen wie Brunnenbau und Photovoltaikanlage konnten die laufenden Kosten deutlich reduziert werden.

 

Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet, so dass der Konstitution eines neuen Vorstandes nichts mehr im Wege stand. Der alte Vorstand von BW Eschwege wurde bereits in einer früheren Versammlung ebenfalls einstimmig entlastet.

 

  

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse:

 

1. Vorsitzender: Volker Stelzner

2. Vorsitzender: Ulrich Zander

3. Vorsitzender: Jörg Bruchmüller

4. Schatzmeister: Frank Witthüser

5. Sportwart: Fred Roth 

6. Damenwartin: Kerstin Bruchmüller

7. Jugendwart: Sead Bahtijarevic

8. Schriftführer: Thomas Heinemann (Pressewart: Harald Krones)

Mit diesen ist der TC Eschwege für die Zukunft gut aufgestellt.

 

Es wurde mehrheitlich beschlossen, die Mitgliedsbeiträge der beiden ehemaligen Eschweger Tennisvereine anzugleichen. Für geleistete Arbeitsstunden können auf Antrag Beiträge zurückerstattet werden.

 

Am Spielbetrieb 2015 werden für die Medenrunde folgende Mannschaften gemeldet:

   

Herren 4-er Mannschaft (Spielgemeinschaft mit BSA) in der Gruppenliga

Damen 50 4-er-Mannschaft in der Gruppenliga

Herren 50 6-er-Mannschaft in der Bezirksoberliga

 

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Ulrich Zander mit der Ehrennadel des Hessischen Tennisverbandes in Silber ausgezeichnet.